Kontakt  |  Zur puren-Website

Mehr Wohlfühlklima unterm Dach!
Informieren Sie sich.

ALLERGIE?

NICHT MIT PUREN®-DÄMMSTOFFEN!

Stoffe, von denen allergische Reaktionen ausgehen, bezeichnet man als Allergene. Diese Allergene finden auf ganz unterschiedliche Weise ihren Weg in den menschlichen Körper. Manchmal ist es der Kontakt, also die bloße Berührung mit einem Material, oder der Allergie auslösende Stoff wird über die Atemluft aufgenommen. Manchmal sind es Baumaterialien, die Allergie auslösende Substanzen in Wohn- oder Schlafräume tragen, und viele davon haben einen natürlichen Ursprung. Deshalb sollten Allergiker darauf achten, dass sich keine versteckten natürlichen Allergene wie beispielsweise Holzstaub, Blütenpollen oder Mikroorganismen in den verwendeten Baumaterialien befinden. Gerade Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen bergen daher ein gewisses Gefahrenpotential für Allergiker, weil sie Allergieauslöser wie Pollenstaub und Pilzsporen beherbergen können.

Um die nachteiligen Eigenschaften von natürlich nachwachsenden Rohstoffen auszugleichen, ist es oft notwendig, sie mit Pflanzenschutzmitteln zu behandeln. Die Palette der eingesetzten Zusatzstoffe reicht von Insektiziden bis hin zu Pilzschutzmitteln. Übrigens findet die Behandlung mit Pestiziden nicht immer bei der Herstellung der Dämmstoffe statt, sondern oft schon beim Anbau des Rohstoffs. Allerdings sollte man auch bei synthetisch hergestellten Dämmstoffen darauf zu achten, dass sie keine Allergie auslösenden, künstlichen Substanzen, wie beispielsweise Weichmacher oder schädliches Formaldehyd enthalten. Aus diesem Grund sind PUR/PIR-Dämmstoffe von puren vollkommen frei von diesen genannten Stoffen! Durch die für die häufigsten Allergien neutral wirkenden Inhaltsstoffe von PUR/PIR werden eine Vielzahl von Produkte aus Polyurethan speziell für Allergiker angeboten. Am bekanntesten ist wohl in diesem Zusammenhang die Kaltschaummatratze aus 100% Polyurethan. Aufgrund seiner für die meisten Menschen neutralen Wirkung findet man PUR nicht nur als Dämmstoff oder als Matratze. Eingesetzt wird PUR unter anderem im Kühl- oder Gefrierschrank, als Schuhsohle, als Autolenkrad oder Autositz, bis hin zur künstlichen Herzklappe in der Implantationsmedizin. Wer unsere Alltagsprodukte genau anschaut stellt schnell fest: Polyurethan ist überall. Wahrscheinlich sitzen Sie gerade drauf, denn Ihr Stuhl enthält mit großer Wahrscheinlichkeit ein Sitzpolster aus Polyurethan.

Tipp: Sind Sie Allergiker, dann entscheiden Sie sich unbedingt für einen Dämmstoff aus PUR/PIR! Dämmstoffe von puren werden in einem geschlossenen Verfahren hergestellt und sind frei von jeglichen in der Natur vorkommenden Allergenen. PUR/PIR gilt allgemein als allergikerfreundlich, egal ob in der Medizintechnik oder bei Matratzen. Übrigens: Nachweislich gibt PUR/PIR keine kanzerogene (krebserregende) Stoffe an die Umwelt ab!